Web

 

Hacker leeren Wertpapierkonten im Internet

08.11.2005
Passwort-Diebe nehmen kaum geschützte Heim-PCs von Privatinvestoren ins Visier.

Immer mehr Computer-Hacker stehlen Passwörter aus E-Mail-Accounts, um anschließend Online-Wertpapierkonten leer zu räumen, berichtet das US-Magazin "Businessweek". Dabei seien Privatanwender besonders gefährdet, da High-Speed-Verbindungen und drahtlose Internet-Zugänge das Eindringen in die Rechner erleichtern. Trotz des geringen Schutzes weisen laut "Businessweek" 84 Prozent der Computer sensible persönliche Informationen, einschließlich Finanzdaten, auf.

Es handle sich dabei um eine relativ neue Methode, die zudem deutlich aufwendiger und komplizierter als andere Betrugsdelikte im Internet sei, erklärte John Reed Stark,

Leiter des Bereichs Strafverfolgung im Internet bei der US-Börsenaufsicht SEC, dem Magazin. Bislang seien im vergangenen Jahr auf diese Weise 20 Millionen Dollar von Online-Wertpapierkonten abgeräumt worden. Angesichts der weltweit 1,7 Billionen Dollar an Vermögenswerten, die auf Online-Brokerage-Konten lagerten, böte sich den Dieben ein lukratives Ziel. (mb)