Plus Quellcodes

Hacker erbeuten bei Adobe Daten zu Millionen Kunden

07.10.2013
Unbekannte Hacker haben beim Software-Spezialisten Adobe Daten von rund 2,9 Millionen Kunden erbeutet.

Darunter seien Namen sowie verschlüsselte Kreditkarten-Informationen, teilte das Unternehmen in einem Blogeintrag am Donnerstag mit. Adobe gehe nicht davon aus, dass auch unverschlüsselte Zahlungsinformationen gestohlen worden seien. Zugleich hätten Unbefugte auf den Quellcode mehrerer Programme zugegriffen, darunter seien das bekannte PDF-Programm Adobe Acrobat und der Web Application Server Coldfusion.

Foto: Adobe

Derzeit untersucht Adobe die Vorfälle noch gemeinsam mit Partnern und Ermittlungsbehörden. Kunden, deren Kredit- oder EC-Kartendaten betroffen sein könnten, werden nach Angaben des Unternehmens gezielt informiert. Sie erhalten demnach ein Schreiben von Adobe, das weitere Informationen über notwendige Schritte zum Schutz vor einem möglichen Missbrauch ihrer persönlichen Daten enthält.

Für alle Kunden hat das Unternehmen eine FAQ-Sammlung und eine Erläuterung dazu ins Netz gestellt, wie man sinnvollerweise sein Adobe-Passwort zurücksetzen kann. (tc mit dpa-Material)