Web

 

Grundig schreibt schwarze Zahlen

19.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Erstmals seit sieben Jahren weist die Grundig AG, Fürth, wieder ein positives Ergebnis aus. Der Gewinn des Geschäftsjahres 1998 lag bei 15,1 Millionen Mark, während im Vorjahr ein Minus von 117 Millionen Mark hingenommen werden mußte. Der Umsatz fiel indes von 2,83 Milliarden auf 2,66 Milliarden Mark. Für 1999 rechnet das Unternehmen mit einer geringfügigen Steigerung des Umsatzes und einer Stabilisierung des Ergebnisses. Zugleich gaben die Fürther bekannt, eventuell an die Börse gehen zu wollen, allerdings soll dies frühestens in zwei Jahren der Fall sein.