Web

 

Groundwork gibt neuen quelloffenen Systemmonitor frei

24.04.2007
Das Open-Source-Tool fürs System-Management enthält mehr Analysefunktionen eine Web Services Engine.

Der System- und Netzwerk-Management-Spezialist Groundwork Inc. stellt seine Open-Source-Analyse-Lösung "Monitor" in der Version 5.1 zur Verfügung. Das auf dem Community-Projekt "Nagios" aufbauende Produkt bleibt seiner Basisarchitektur treu, durch offene Schnittstellen schnell um weitere Detaillösungen erweiterbar zu sein und andere Tools - auch proprietäre - integrieren zu können. Dies bezieht sich auch auf seine Web Service Engine. In der neuen Version ist das Performance Monitoring in eine neue Statusleiste eingebettet, aus der Administratoren Werte und Trend zu Performance, Ausfallzeiten, Events, Alarmmeldungen und Benachrichtigungen ablesen können. Der Groundwork Monitor 5.1 ist als Boot-fähiges ISO-Image zum Download verfügbar.

Open-Source-Tools für das System-Management haben sich in jüngster Zeit enorm verbessert und finden eine immer größere Anwenderschaft. Das bekannteste Produkt ist Nagios (hier ein Anwenderbericht), aber für dieses Anwendungsfeld gibt es viele weitere quelloffene Lösungen. Groundwork hat kürzlich ein spezielles Produkt für die Administration von Oracle-Datenbanken herausgegeben. Inzwischen beginnen erste Open-Source-Produkte wie OTRS auch in das Gebiet des Service-Managements hineinzuwachsen. (ls)