Web

 

Groove geht in die zweite Runde

12.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Groove Networks hat seine Peer-to-Peer-Software (P2P) auf den Versionsstand 2.0 gebracht. Mit Groove 2.0 sollen sich P2P-Netze auf firmeneigenen Rechnern unabhängig von den Servern des Herstellers hosten lassen. Außerdem sind nun Microsoft-Anwendungen wie zum Beispiel der Mail-Client Outlook integriert. Demnach erscheint beim Einsatz der P2P-Software automatisch ein Groove-Link in der Benutzerführung von Outlook, über den Anwender Arbeitsgruppen für im Mail-Programmm ausgewählte Adressaten bilden können. Für die vom Firmengründer Ray Ozzy entwickelte Groupware Lotus Notes bietet Groove 2.0 ebenfalls Integrationsfunktionen. (lex)