Neuerungen in Google Docs

Google verbessert Usability

Alexander Dreyßig betreut als Portal Manager das Online-Angebot des TecChannel. Neben seinen umfangreichen Tätigkeiten im Bereich Content Management ist er als Autor im Bereich Hardware- und IT-Gadgets aktiv.
Google hat in der neuesten Version seiner Docs die Usability verbessert. So können PDFs in Docs importiert sowie direkt exportiert werden. Darüber hinaus sollen neue Shortcuts und Funktionen Google Docs unserfreundlicher gestalten.

PDFs in Docs abspeichern

Um Dokumente aus dem DocViewer in Docs zu übernehmen, muss lediglich das entsprechende Dokument mit dem Google Docs Viewer (http://docs.google.com/gview ) geöffnet und über „In Google Text & Tabellen speichern“ abgespeichert werden. PDF-Anhänge in Google Mail können ebenfalls über „Anzeigen“ -> „In Google Text & Tabellen speichern“ in Google Docs gespeichert und dann alleine oder im Team weiter bearbeitet werden.

Neue Shortcuts

Ab sofort funktionieren die gängigen Shortcuts zum Durchsuchen einer Seite auch in Google Docs. Sprich über [STRG] / [CTRL] + [F] können Dokumente in Google Docs nach beliebigen Schlagworten durchsucht werden. Zudem sind laut Google weitere Shortcuts geplant.

Überschriften in der Toolbar

Unter „Styles“ lassen sich seit neuestem die sechs verschiedene Überschriften-Arten auswählen („Heading 1-6“). Alternativ ist auch ein normaler Absatz („normal“) möglich.

Bookmarks verlinken

Einmal gesetzte Bookmarks können in der neuesten Version von Google Docs über das Link-Dialog-Fenster nun auch direkt in mehrseitigen Dokumenten verlinkt werden. Hierfür muss via [STRG] +[K] der Linkdialog geöffnet und anschließend unter „Bookmarks“ das Lesezeichen ausgewählt werden, auf das verlinkt werden soll.

Wie wechsle ich auf die neue Version?

Um auf die neueste Version von Google Docs zu wechseln muss lediglich unter „Einstellungen“ -> „Bearbeiten“ die Option „Neue Version von Google-Dokumenten“ ausgewählt werden.