Web

 

Google überzeugt mit guten Zahlen

22.10.2004

Google hat in seinem ersten Quartalsbericht nach dem Börsengang alle Zweifler überzeugt: Der Nettogewinn im dritten Quartal, das am 30. September 2004 zu Ende ging, stieg um 154 Prozent auf 52 Millionen Dollar. Den Umsatz konnte die führende Suchmaschine um 105 Prozent auf 805,9 Millionen Dollar hieven.

Fast die gesamten Einnahmen bezog Google aus Werbung auf den eigenen Webseiten und denen von Partnern - darunter größere Unternehmen wie etwa Ask Jeeves, aber auch viele kleine Blogger mit technischem Hintergrund. Auf unternehmenseigenen Sites erwirtschaftete Google 51 Prozent seiner Einnahmen (plus 99 Prozent gegenüber dem Vorjahr), 48 Prozent kamen von Partner-Sites (plus 120 Prozent).

Vor der Presse bedankte sich CEO Eric Schmidt für die Geduld der Investoren, die an die in "vielerlei Hinsicht unkonventionelle Firma" glaubten. Google entwickle oft zuerst seine Technologien und überlege erst dann, wenn diese ein Erfolg geworden seien, wie man Geld damit machen könne, sagte Schmidt. Außerdem wandte er sich energisch gegen die Interpretation einiger Analysten, Google werde sich zu einem Portal á la Yahoo wandeln. Es gebe definitiv nicht den Plan, eine Sparte für Reisen einzurichten. Ein eigener Browser sei entgegen anders lautenden Gerüchten auch nicht geplant.

Google gab auch seine Zahlen für die vergangenen neun Monate bekannt. Der Umsatz erreichte 2,2 Milliarden Dollar gegenüber 940 Millionen Dollar im Vorjahr. Das Unternehmen strich einen Gewinn von 195 Millionen Dollar ein (Vorjahr: 78,4 Millionen). Die in den letzten Wochen ohnehin stark gestiegene Google-Aktie machte nach Bekanntgabe der guten Ergebnisse noch einmal einen Sprung. Sie stieg um knapp neun Prozent auf 127,4 Euro (Stand Freitag, 9.50 Uhr). (hv)