Web

 

Google-Mitarbeiter startet Online-Community

23.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Orkut Buyukkokten, Entwickler für Benutzerschnittstellen von Google, hat die Online-Community Orkut.com gestartet. Nach Angaben des Suchmaschinenbetreibers ist das Online-Angebot jedoch kein Bestandteil des offiziellen Produktportfolios von Google.

Orkut.com soll Anwendern eine sichere Möglichkeit bieten, mit Freunden über das Internet Kontakt zu halten und neue Bekanntschaften zu schließen. Mitglied kann nur werden, wer von einem Orkut-Nutzer eingeladen wird. So sollen Personen ausgeschlossen werden, die die Community als Werbeplattform nutzen wollen.

Für die Entwicklung nutzte Buyukkokten über mehrere Monate hinweg jeweils einen Tag seiner Arbeitswoche. Diese Zeit stellt Google seinen Entwicklern für die Arbeit an eigenen Projekten zur freien Verfügung - und bekommt im Gegenzug die Rechte an den Entwicklungen.

Marktkenner gehen davon aus, dass Google die Community-Site als Testplattform für "Social-Networking"-Angebote nutzt. Gerüchten zufolge hatte der Suchmaschinenbetreiber bereits früher versucht, den Dienst "Friendster" zu kaufen, in den im September 2003 der ehemalige Yahoo-Geschäftsführer Tim Koogle, der frühere Paypal-Chef Peter Thiel sowie Ram Shiram, Board-Mitglied von Google, über eine Million Dollar investiert hatten (Computerwoche online berichtete) (lex)