Web

Street View

Google fotografiert in Tschechien wieder

06.07.2011
In Tschechien sind die Streetview-Autos von Google wieder unterwegs, um ganze Straßenzüge zu fotografieren und im Internet zu veröffentlichen.
In Tschechien montiert Google die Kameras auf seinen Autos ein bisschen niedriger.
In Tschechien montiert Google die Kameras auf seinen Autos ein bisschen niedriger.
Foto: Thomas Cloer (CC BY-NC-SA 2.0)

Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Google reagiert damit auf eine Entscheidung der tschechischen Datenschutzhüter, die jetzt die Aufnahmen unter Auflagen erlaubt haben.

Der Dienst wurde im September vergangenen Jahres in Tschechien vorläufig gestoppt, weil dem Unternehmen die Registrierung als Datensammler verweigert worden war. Damals war von einem unzulässigen Eingriff in die Privatsphäre die Rede. Mit Kameras, die 2,30 bis 2,40 Meter statt der bisherigen 2,70 Meter hoch montiert sind, darf Google nun seine Aufnahmefahrten in Tschechien wieder starten.

Google muss die Fahrer instruieren, Schulen und andere belebte Plätze zu ruhigeren Zeiten anzufahren. Zudem muss die Firma innerhalb von 48 Stunden auf Beschwerden von Bürgern und Bitten um die Löschung einzelner Bilder reagieren. Neben bisher in dem Straßenatlas fehlenden Städten wie Brünn (Brno) und Karlsbad (Karlovy Vary) will Google nun auch mehr als 170 Schlösser und Burgen fotografieren. (dpa/tc)