.docx, .xlsx, .pptx

Google Docs exportiert nur noch neue Office-Formate

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Google geht mit der Zeit und schafft den Export der alten binären Dateiformate von Microsoft Office in Google Docs ab.

Ab dem 1. Oktober können Google-Apps-Nutzer nur noch die neuen, mit Office 2007 eingeführten Microsoft-Dateiformate auf XML-Basis (.docx, .xlsx, .pptx) exportieren, kündigt Google im offiziellen Apps-Update-Feed an. Die entsprechende Apps-Hilfeseite wurde vorauseilend bereits an die neuen Gegebenheiten angepasst.

Falls jemand noch ein uraltes Office 2000, XP oder 2003 benutzen sollte - alles kein Drama, dafür gibt es ja schon ewig von Microsoft das "Microsoft Office Compatibility Pack für Dateiformate von Word, Excel und PowerPoint". Und Google Docs kann ja auch noch eine Menge weiterer Exportformate wie OpenDocument, RTF oder PDF.