Web

 

Google-Aktie testet die 200-Dollar-Marke

04.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Aktienkurs des weltgrößten Suchmaschinenbetreibers Google hat am gestrigen Mittwoch mit 201,60 Dollar kurzzeitig die 200-Dollar-Marke überschritten. Im Vergleich zum Ausgabekurs von 85 Dollar zum Börsengang vor zwei Monaten legte der Wert der Aktie damit um fast 140 Prozent zu.

Aus Sicht von Börsenexperten profitierte das Papier von Händlern, die auf einen fallenden Kurs gewettet hatten und nun Google-Aktien kaufen mussten. Außerdem hätten sich zahlreiche Investoren aufgrund der guten Quartalszahlen und der positiven Bewertung von Analysten mit dem Papier eingedeckt. Die Investment-Bank Prudential Equity Group hatte bereits am 22. Oktober das Kursziel für die Google-Aktie von 130 auf 200 Dollar angehoben.

Bis US-Börsenschluss legte sich der Run auf die Papiere jedoch wieder: Nachdem die Google-Aktie bereits im frühen Handel ihr Tages- und Allzeithoch erreichte, sank der Kurs. Letztendlich ging das Papier mit 191,67 Dollar aus dem Handel -, das entspricht einem Minus von 3,20 Dollar.

Aus Sicht von Marktexperten könnte es eine Weile dauern, bis die Google-Aktie eine neue Rekordhöhe erreicht: Am 16. November endet eine weitere Sperrfrist (Lockup Periode) für Altaktionäre des kalifornischen Suchmaschinenbetreibers nach dem IPO (Initial Public Offering). Mitarbeiter, Manager und beteiligte Venture-Capital-Firmen können dann insgesamt rund 39,1 Millionen Aktien auf den Markt bringen. Obwohl davon vermutlich nur ein Bruchteil sofort verkauft wird, könnte das gestiegene Angebot zu einem deutlichen Kursrückgang führen. (mb)