Web

 

GNU GCC jetzt in Version 3.0

19.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Free Software Foundation (FSF) hat gestern die neue Version 3.0 der GNU Compiler Collection (GCC) veröffentlicht. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören die Unterstützung von Java und Intels IA-64-Architektur ("Itanium"). Ferner wurden die 32-Bit-Module für Prozessoren von Intel und AMD sowie die Unterstützung von C++ verbessert. Insgesamt laufe der mit GCC erzeugte Code nun schneller und auf mehr Plattformen, so die FSF.

Der GCC ist als "Free Software" unter der GNU Public License (GPL) erhältlich, in deren Rahmen der Quellcode für den Benutzer frei einsehbar ist. Er kann Quellcode in den Sprachen C, C++, Objective C, Fortran sowie Java in ausführbare Dateien verwandeln.