Web

 

Global Crossings verkauft Netzbereiche

04.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf Glasfaser-Vernetzung spezialisierte Anbieter Global Crossing wird Teile seines Netzwerks an die Telecom Italia verkaufen. So erhält das Unternehmen künftig Zugang zu Global Crossings Verbindungen in Europa, Südamerika und im transatlantischen Bereich. Im Gegenzug bezahlt Telecom Italia mehr als 500 Millionen Dollar innerhalb der kommenden zwölf bis 18 Monate. Außerdem wird Global Crossing sich an dem Mittelmeer-Netz des italienischen TK-Anbieters beteiligen, das Israel, Griechenland, Ägypten und die Türkei umfasst. Über finanzielle Einzelheiten wurde nichts bekannt. Nach Aussage von Global Crossings Chief Financial Officer (CFO) Dan Cohrs ist es für das Unternehmen effizienter, Netze zu kaufen, als eigene aufzubauen.