Web

 

Global Crossing schluckt Netzanbieter für Finanzdienstleister

23.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Netzwerkbetreiber Global Crossing wird IXnet Inc. und dessen Mutterkonzern IPC Communications im Rahmen eines Aktientauschs für 3,8 Milliarden Dollar übernehmen. IXnet bietet IP-basierte (Internet Protocol) Netzwerkdienste ausschließlich für Finanzdienstleister, IPC beliefert diese mit Desktop-Handelssystemen. Mit dieser Akquisition, die im zweiten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden soll, will Global Crossing seine Netzwerkdienste um Service-Leistungen erweitern, große Unternehmenskunden gewinnen und seine globale Präsenz ausbauen. IXnet versorgt weltweit mehr als 600 Finanzinstitute mit Connectivity-Lösungen für den globalen Handel. Das Unternehmen hostet und vertreibt Marktdaten, Nachrichten, Video-Streaming, Forschungsergebnisse und Analysen

für über 30 Content-Provider.