Bilder, Videos und Nachrichten sicher teilen

Glassboard für Android, iPhone und Web

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Glassboard ist ein sicherer Weg, um Inhalte mit Freunden und Kollegen zu teilen. Nur wer explizit zu einem Board eingeladen wurde, der sieht auch die freigegebenen Inhalte.

Facebook und Co sind ideal um Bilder, Videos und Nachrichten mit Freunden zu teilen. Wer sich aber Sorgen über seine Privatsphäre macht, für den ist Facebook möglicherweise nicht die ideale Plattform. Eine Alternative zu Facebook ist Glassboard. Die Applikation für Android, iPhone und Web erstellt private Boards, über die Nutzer mit einer ausgewählten Nutzergruppe ihr Bilder, Videos und Nachrichten teilen kann. Die Informationen werden dabei nur mit anderen Glassboard-Nutzern geteilt, die für das jeweilige Board eingeladen wurden - ungewollte Freigaben lassen sich so einfach vermeiden.

Sobald ein Nutzer neue Informationen auf einem Board teilt, erhalten alle anderen Mitglieder der Gruppe eine Benachrichtigung auf ihrem Smartphone. Anschließend können Nutzer wie bei anderen sozialen Netzwerken Kommentare hinzufügen oder die Einträge "liken".

Fazit: Social Networking, aber privat

Glassboard dreht das bekannte Facebook-Prinzip um. Anstatt dass jeder die Inhalte sieht, die vor ausgewählten Personen verborgen bleiben, sieht niemand einen Beitrag, wenn er nicht explizit in die Gruppe eingeladen wurde. Das ist macht die App nicht nur zu einem spannenden Tool für Freundeskreise, auch Teams lassen sich so einfach und sicher koordinieren.