Web

 

GFT legt Jahresergebnis vor

29.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das deutsche Softwarehaus GFT Technologies AG konnte im Geschäftsjahr 2000 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 46 Prozent auf 169,1 Millionen Mark steigern. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebita) erhöhte sich um 51 Prozent auf 17,1 Millionen Mark. Den Jahresüberschuss 2000 konnte das Unternehmen gegenüber dem Vergleichszeitraum mit 3,3 Millionen Mark mehr als verzehnfachen.

Wie GFT weiter bekannt gab, hat sich das Softwarehaus mit 25,1 Prozent an dem deutsch-amerikanischen Internet-Trendberater CScout Inc. beteiligt. Über finanzielle Details wurde nichts bekannt. Durch die Partnerschaft erhält GFT nach eigenen Angaben Zugriff auf Marktdaten und Trendanalysen sowie auf Kontakte innerhalb des Netzwerkes von Cscout.