Web

 

Geoworks: Wir haben WAP erfunden!

24.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das US-amerikanische Unternehmen Geoworks behauptet, der WAP-Standard (Wireless Access Protocol) sowie die Spezifizierung WML (Wireless Markup Language) verletze eines seiner Patente. Demnach beinhalte das von Geoworks in den USA angemeldete Patent (# 5 327 529) bereits die Kernbestandteile des mobilen Internet-Standards. Der Anbieter von Services und Content für mobile Geräte will nun von anderen Anbietern WAP-fähiger Produkte Lizenzgebühren verlangen. Die wichtigsten dieser Hersteller sind im WAP-Forum orgnisiert. Zu ihnen gehören vor allem die Mobiltelefonhersteller Nokia, Ericsson und Motorola sowie die Anbieter von Handheld-Betriebssystemen wie Microsoft, 3Coms Palm Computing und Symbian.

Auch wenn es zu keinem Gerichtsverfahren kommen sollte, könnte allein die Aussicht auf Lizenzgebühren die Entwicklung der WAP-Geräte und -Services bremsen. Sollte Geoworks Recht bekommen, so müsste sich die Industrie entweder Zugang zur Geoworks-Technologie verschaffen oder sich nach einer gänzlich anderen umsehen.