Web

 

George Bush ernennt neue Regierungs-CIO

04.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - US-Präsident George Bush hat Karen Evans, derzeit Chief Information Officer beim Energieministerium, zur neuen Herrin über Informationstechnik und E-Government der US-Regierung ernannt. Evans, seit 20 Jahren in der Washingtoner Bürokratie tätig, folgt damit auf Mark Forman. Der hatte im vergangenen Monat seinen Abschied angekündigt, weil er sich zu unterbezahlt sah. Offizieller Arbeitstitel von Evans wird der Bandwurm "Administrator of the Office of Information Technology and Electronic Government" im Office of Management and Budget, das direkt im Weißen Haus sitzt.

Jamie Love, ein Open-Source-Befürworter aus Ralph Naders Consumer Project on Technology, erklärte, Evans habe ihren Vorgänger Forman mit einigem Erfolg dazu gedrängt, in der Bundesverwaltung verstärkt auf offene Standards und Dateiformate zu setzen. "Ich wünsche mir, dass sie Microsoft oder Konkurrenten dazu verpflichtet, die Regierung mit Software auszustatten, die Dokumente mit offenen Standards speichert", so Love. "Die Regierung kann das mit Recht zu einer Priorität machen, um den Markt wettbewerbsfähiger und offener zu gestalten." (tc)