Web

 

Gartner erwartet erhebliches Wachstum für SaaS

09.08.2007
Die Marktforscher von Gartner erwarten, dass der Umsatz mit als Dienstleistung bereitgestellter Software (Software-as-a-Service oder kurz SaaS) im Unternehmensumfeld in diesem Jahr auf über 5,1 Milliarden Dollar ansteigen wird.

Das wären 21 Prozent mehr als die SaaS-Einnahmen aus dem Jahr 2006. Die Auguren erwarten in diesem Marktsegment weiter starkes Wachstum auf 11,5 Milliarden Dollar bis zum Jahr 2011. Dabei eignen sich bei weitem nicht alle Applikationen gleichermaßen - bei Enterprise Content Management (ECM) und Suche beziffert Gartner die SaaS-Verbreitung mit lediglich ein bis zwei Prozent der Softwareausgaben; bei E-Learning und Web Conferencing haben die Auguren hingegen bereits SaaS-Anteile von über 60 und sogar über 70 Prozent ausgemacht.

"Die Durchdringung ist am höchsten bei Anwendungen, die vereinfachte, übergreifende Geschäftsprozesse oder große, verteilte virtuelle Arbeitsgruppen unterstützen", erläutert die Gartner-Analystin Sharon Mertz. "Die einfache Nutzung, schnelle Ausbringung, geringen Vorabausgaben für Kapital und Personal sowie die kleinere Verantwortung bei der Software-Verwaltung machen allesamt SaaS zu einer wünschenswerten Alternative zu vielen On-premise-Lösungen, und diese Punkte werden weiterhin das Wachstum treiben."

Gartner definiert übrigens SaaS als Software, die einem oder mehreren Anbietern gehört und von diesen bereitgestellt und verwaltet wird. Die Auguren haben sich in ihrer Untersuchung auf Unternehmensanwendungen konzentriert und Infrastruktur, Datenverwaltung/-integration sowie IT-Betrieb außen vor gelassen. (tc)