Web

 

Gartner: Drucker- und Kopierermarkt EMEA wächst um 22 Prozent

16.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Angaben der Marktforscher von Gartner wuchs der Markt für Drucker, Kopierer und Multifunktionsgeräte in der Region EMEA (Europa, Nahost und Afrika) im dritten Quartal um 22 Prozent auf 7,66 Millionen ausgelieferte Einheiten. "Das Wachstum ist das Ergebnis der Konvergenz von Druckern und Kopierern und dem Wunsch der Verbraucher nach solcher Funktionsvielfalt", kommentiert Principal Analyst Sharon McNee. Das beweise das Wachstum im Bereich Tintenstrahl-Multifunktionsgeräte um 130,2 Prozent, wohingegen sich reine Tintenstrahlgeräte mit nur 1,2 Prozent Plus schlechter verkauft hätten.

Bei Laser-Druckern haben die Auguren einen Trend von Schwarzweiß zu Farbe ausgemacht. "Das Bemühen der Hersteller, schnellere Geräte mit geringeren Anschaffungs- und Betriebskosten anzubieten, zahlt sich aus", so McNee. Im Kopierermarkt dominierten laut Gartner Standalone- und Multifunktionsgeräte für hauptsächlich S/W- und nur gelegentlichen Farbeinsatz. In diesem Segment seien mit knapp 20.000 Einheiten mehr als doppelt so viele Geräte abgesetzt worden wie ein Jahr zuvor.

Platzhirsch auf Seiten der Hersteller ist nicht unerwartet Hewlett-Packard, das seinen Absatz um 22,6 Prozent auf 3,26 Millionen Geräte steigerte und 42,6 Prozent Markanteil erreichte. Der Zweitplatzierte Epson legte um 14,6 Prozent auf 1,44 Millionen Stück zu und kam damit auf 18,8 Prozent Market Share. Ein mit 34,8 Prozent deutlich stärkeres Wachstum kann der Drittplatzierte Lexmark vorweisen, der mit 1,07 Millionen Geräten auf 14 Prozent Marktanteil kam. Canon legte um 18,8 Prozent auf 953.264 Einheiten zu und eroberte 12,4 Prozent des Marktes. Das stärkste Wachstum erreichte auf Platz fünf Samsung Electronics, das mit 233.746 Geräten 147,7 Prozent mehr verkaufte als ein Jahr zuvor und auf 3,1 Prozent Market Share kam. Alle übrigen Anbieter teilen sich die verbleibenden 9,1 Prozent des Marktes. (tc)