Web

 

Fusion von Teldafax und Debitel?

11.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" verhandelt die Telefongesellschaft Teldafax, Marburg/Lahn, zur Zeit mit Debitel, MCI Worldcom und France Télécom über eine Fusion. Das Unternehmen werde sich in den nächsten Tagen entscheiden, heißt es unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise. Die besten Karten hat demnach das Stuttgarter Telekommunikationsunternehmen Debitel. Dessen Chef Joachim Dreyer hatte erst vor wenigen Tagen erklärt, daß sein Unternehmen noch in diesem Jahr weitere Firmen aufkaufen wolle (CW Infonet berichtete).

"Wir wollen zum Komplettanbieter und integrierten Service-Operator werden und damit die gesamte Palette von Telekommunikations- und Konvergenzprodukten abdecken", erlärte der Teldafax-Vorstandschef Hans Gerhard Lenz auf der gestrigen Hauptversammlung des Unternehmens. Teldafax hat sein erstes Geschäftsjahr mit Einnahmen von 263,1 Millionen Mark und gut einer Milliarde verkaufter Gesprächsminuten abgeschlossen und konnte ein Betriebsergebnis von 18,1 Millionen Mark ausweisen. In den ersten drei Monaten dieses Jahren wurde bereits ein Umsatz von 168,9 Millionen und ein Gewinn von 18,9 Millionen Mark erzielt. Das Unternehmen wähnt sich derzeit hinter der Deutschen Telekom (470 Millionen Gesprächsminuten) und Arcor/Otelo (30 Millionen) mit 16 Millionen täglich vermittelten Telefonminuten gemeinsam mit Mobilcom auf Platz drei im liberalisierten deutschen TK-Markt.