Web

 

Fujitsu steigt in den Handheld-Markt ein

07.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Hersteller Fujitsu will ab dem kommenden Jahr ins Handheld-Geschäft einsteigen. "Computergram" berichtet, im zweiten Quartal 2002 wolle das Unternehmen einen PDA auf Basis von Microsofts Betriebssystem "Pocket PC" auf den heimischen Markt bringen. Fujitsu will außerdem eigene Anwendungssoftware entwickeln, die sich speziell an Unternehmensanwender richtet. Ob das Gerät auch international vermarktet werden soll, ist nicht bekannt. In Japan jedenfalls gibt es genug Konkurrenz - rund 50 Prozent des Markts dominiert zurzeit Sharp mit seiner "Zaurus"-Familie. Palms japanischer Ableger Palm Computing KK ist ebenfalls gut im Geschäft, und auch NEC, Toshiba und Hitachi bringen in Kürze erste Handhelds auf den Markt.