Web

 

Für eine Hand voll Pixel

10.01.2006
Für 1000 Pixel werden 160.000 Dollar geboten.

Das Internet schreibt immer noch die besten Geschichten: Ein Beispiel ist der jugendliche Brite Alex Dew, der im vergangenen Herbst die "Milliondollarhomepage" ins Netz gestellt hat. Interessenten konnten darauf Pixel kaufen - Mindestabnahmemenge 100 Stück für 100 Dollar - und diese mit einer Grafik und einem Link auf die eigene Website versehen. Dew wollte sich mit dem Erlös seine Ausbildung finanzieren, was ihm mit seiner auf den ersten Blick bizarren Geschäftsidee auch tatsächlich gelungen ist.

Inzwischen sind 999.000 Pixel verkauft, und für die letzten 1000 läuft eine Auktion bei Ebay. Dienstag Mittag stand das Gebot bei rund 160.000 Dollar, Mittwoch am späten Nachmittag läuft die Frist ab. Wer den Zuschlag erhält, wird laut Dew "ein Teil der Internet-Geschichte". Zumindest für fünf Jahre, denn solange will der Jungunternehmer die Site am Leben erhalten. (ajf)