Neue Firmware

Fritz!OS 6.20 für alle aktuellen Fritzbox-Modelle erhältlich

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
AVM bietet die neue Firmware Fritz!OS 6.20 nun für alle aktuellen Fritzbox-Modelle und Fritz-WLAN-Repeater an.
Fritz!OS 6.20 bringt eine Reihe von Neuerungen
Fritz!OS 6.20 bringt eine Reihe von Neuerungen
Foto:

Fritz!OS 6.20 ist bereits seit einigen Wochen für die Fritz!Box 7490 und die Fritz!Box 7390 erhältlich. Wie AVM diese Woche mitteilt, ist Fritz!OS 6.20 ab sofort für alle aktuellen Fritzbox-Modelle und alle Fritz-WLAN-Repeater verfügbar. Konkret steht Fritz!OS 6.20 damit ab sofort für folgende Geräte zur Installation bereit:

  • FRITZ!Box-Modelle für DSL und LTE: FRITZ!Box 7490, 7390, 7360, 7330, 7272, 3490, 3390, 3272 sowie für FRITZ!Box 6840 LTE, 6842 LTE, 6810LTE.

  • FRITZ!WLAN Repeater 300E, 310, 450E, 1750E und DVB-C

Fritz!OS 6.20: Die Neuerungen sind an Bord

Zu den wichtigsten Neuerungen von Fritz!OS 6.20 gehört die neue Sicherheitsseite. Hier finden Sie eine Übersicht aller WLAN-Gerät und den Namen Ihres Funknetzes. Außerdem gelangen Sie hier direkt zu den Einstellungen für den WLAN-Gastzugang. Praktisch: Über einen Button können Sie für jedes am WLAN-Netzwerk angemeldete Gerät den zu der individuellen Umgebung passenden WLAN-Kanals auswählen. Über einen QR-Code lässt sich zudem nun ein Smartphone oder Tablet einfacher in das WLAN der Fritz!Box einbinden.

Mit Fritz!OS 6.20 kann Fritz!NAS nun auch erstmals als HTML-Mediaplayer verwendet werden. Alle Fotos, Filme oder Musik können damit auch in jedem aktuellen Browser abgespielt werden. Neue Dateien lassen sich per Drag & Drop in die NAS hochladen.

AVM verspricht auch mehr Sicherheit für HTTPS-Dienste, für die nun der aktuelle Verschlüsselungsstandard TLS 1.2 unterstützt wird.

Schneller: ADSL, VDSL, Vectoring und LTE

Außerdem verspricht AVM mit Fritz!OS 6.20 mehr Leistung bei ADSL, VDSL, Vectoring und LTE. So wird der VDSL-Turbo Vectoring mit seinen bis zu 100 MBit/s durch neue Verfahren zur Fehlerkorrektur ergänzt. Hinzu kommen Optimierungen bei ADSL und VDSL. Der Internetzugang über Mobilfunknetze wurde durch AVM ebenfalls ausgebaut und zum ersten Mal werden auch LTE-Sticks am USB-Anschluss unterstützt.

Smart-Home-Verbesserungen

Mit Fritz!OS 6.20 werden die intelligente Steckdose Fritz!Dect 200 und Fritz!Dect Repeater 100 zu Temperaturmessern. So können am Fritz!Fon, der Fritz!Box-Oberfläche oder der Fritz!App die Umgebungstemperatur abgelesen werden.

Einen Überblick über alle Neuerungen und Verbesserungen von Fritz!OS 6.20 finden Sie in dieser Meldung oder hier direkt bei AVM.

Und so erhalten Sie das Update auf Fritz!OS 6.20

Für den Download und die Installation von Fritz!OS 6.20 rufen Sie im Browser http://fritz.box auf und wählen dann in der Fritz-OS-Oberfläche den Update-Assistenten aus. Fritz!OS 6.20 enthält zum ersten Mal auch eine Auto-Update-Funktion, über die künftig wichtige Updates sofort und automatisch installiert werden können. (PC Welt/mb)