Web

 

Fristaufschub im MS-Kartellprozess

14.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bezirksrichterin Colleen Kollar-Kotelly hat auf Antrag beider Parteien im Kartellverfahren gegen Microsoft die Frist verlängert, bis zur der die Statusreports eingereicht werden müssen. Dies war eigentlich für heute vorgesehen, nun haben der Softwarekonzern auf der einen und Justizministerium und einzelne US-Bundesstaaten auf der anderen Seite bis zum kommenden Dienstagmittag Zeit - sicher auch vor dem Hintergrund der terroristischen Anschläge. Die Anhörung über den weiteren Verlauf des Verfahrens soll aber wie gehabt am Freitag, dem 21. August stattfinden. Microsoft hatte am Mittwoch erneut gefordert, der Supreme Court solle das Verfahren an sich ziehen und neu aufrollen (Computerwoche online berichtete).