Wie angekündigt

Freenet erhöht Dividende

26.03.2013
Der Mobilfunkanbieter Freenet hat seine Ende Februar angekündigte ehrgeizige Dividendenpolitik umgesetzt.
Freenet-Chef Christoph Vilanek
Freenet-Chef Christoph Vilanek
Foto: Freenet

Die Hauptversammlung solle für das Geschäftsjahr 2012 eine Ausschüttung von 1,35 Euro je Aktie beschließen, teilte das Unternehmen am Montagabend mit. Für 2011 hatten die Anteilseigner noch 1,20 Euro je Freenet-Papier erhalten. "Diese Entwicklung dokumentiert die Nachhaltigkeit unseres Geschäftsmodells", sagte Vorstandschef Christoph Vilanek.

Die nun vorgeschlagene Dividendensumme von 173 Millionen Euro entspreche einer Quote von rund 66 Prozent. Die Büdelsdorfer hatten Ende Februar angekündigt, die Ausschüttungsquote von 40 bis 60 Prozent des freien Barmittelflusses auf 50 bis 75 Prozent anzuheben. Die Anteilsscheine gaben nach anfänglichen Gewinnen am Dienstagvormittag leicht nach.

Das Unternehmen bestätigte seine Ende Februar präsentierten vorläufigen Zahlen. Demnach stieg der operative Gewinn (EBITDA) im abgelaufenen Jahr um sechs Prozent auf 358 Millionen Euro. Der Umsatz ging dagegen wegen der Konzentration auf lukrativere Bereiche um gut fünf Prozent auf 3,1 Milliarden Euro zurück. (dpa/tc)