Dividendenvorschlag enttäuscht

Freenet 2010 über den Erwartungen

23.02.2011
Der Mobilfunkbetreiber Freenet hat im vergangenen Jahr die Erwartungen übertroffen.
Christoph Vilanek, CEO Freenet Group
Christoph Vilanek, CEO Freenet Group
Foto: Freenet

Der Umsatz ging wegen des anhaltenden Kundenschwunds von 3,60 auf 3,34 Milliarden Euro zurück, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (EBITDA) und Sonderposten sank von 393 auf 366,5 Millionen Euro. Von dpa-AFX befragte Experten hatten bei beiden Werten allerdings mit stärkeren Rückgängen gerechnet.

Für das laufende Jahr stellt Freenet ein bereinigtes EBITDA von 325 Millionen Euro in Aussicht sowie einen Free Cashflow von mehr als 200 Millionen Euro. Der Vertragskundenbestand dürfte sich um eine halbe Million verringern. Für 2010 sowie 2011 schlägt Freenet als Dividende 80 Cent je Aktie vor. Hier hatten sich Analysten mehr erhofft. (dpa/tc)