Web

 

France Télécom will Schadensersatz von Deutscher Telekom

18.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die France Télécom will von der Deutschen Telekom wegen der geplanten Fusion mit der Telecom Italia Schadensersatz in Höhe von mehreren Milliarden Euro. Der französische Carrier hat sich an das Schiedsgericht der Internationalen Handelskammer in Paris gewandt und wirft der Deutschen Telekom vor, das Ende 1998 geschlossene Abkommen über eine strategische Partnerschaft verletzt zu haben. Diese Verträge sahen neben einer zweiprozentigen Überkreuzbeteiligung auch die Nutzung von Synergieeffekten bei der Forschung und im Multimediabereich vor. Außerdem sollte jede strategische Entscheidung mit dem Partner abgestimmt werden. Telekom-Chef Ron Sommer wehrt sich gegen diese Anschuldigungen: Nach seinen Angaben habe er die France Télécom sehr wohl über die Fusionspläne unterrichtet.