Web

 

France Télécom übertrifft Erwartungen

26.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französische Carrier France Télécom hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres ein Umsatzplus von 31,9 Prozent erwirtschaftet. Die Einnahmen beliefen sich auf 31,6 Milliarden Euro. Analysten waren von einem Umsatz von 31,5 Milliarden Euro ausgegangen. Ohne Orange, dessen Ergebnis erst in den letzten vier Monaten des Geschäftsjahres 2000 konsolidiert worden war, erreichte France Télécom eine Umsatzsteigerung von 7,3 Prozent.

Die Mobilfunktochter Orange erwirtschaftete im abgelaufenen Berichtszeitraum einen Umsatz von 10,99 Milliarden Euro, was einem 29-prozentigen Wachstum gegenüber den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000 entspricht. Das Festnetzgeschäft von France Télécom legte im Stammland um 6,2 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro zu. Die internationalen Festnetzeinnahmen kletterten um 29 Prozent auf 4,95 Milliarden Euro. Seine gesamte Kundenzahl konnte der französische Carrier um 24 Prozent auf 88 Millionen erweitern. Orange besaß Ende September weltweit 37,1 Millionen Kunden, 1,6 Millionen davon wurden im dritten Geschäftsquartal gewonnen.

Zahlen zum Nettoergebnis oder operativen Ertrag wurden nicht bekannt gegeben.