Telefongesellschaft

France Télécom trifft im ersten Quartal die Erwartungen

03.05.2011
Die Telefongesellschaft France Télécom hat im ersten Quartal die Erwartungen erfüllt.
France-Télécom-Chef Stéphane Richard
France-Télécom-Chef Stéphane Richard

Der Umsatz legte um 0,4 Prozent auf 11,23 Milliarden Euro zu, wie der Pariser Konzern am Dienstag mitteilte (PDF-Link). Die Anzahl der Kunden erhöhte sich auf vergleichbarer Basis um sieben Prozent auf 216 Millionen. Im Heimatgeschäft muss sich das Unternehmen einem hartem Wettbewerb stellen, doch profitiert es von einer guten Marktposition in ehemaligen französischen Kolonien, besonders in Afrika.

Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen lag bei 3,734 Milliarden Euro. Die Marge betrug mit 33,3 Prozent wegen des Durchlaufpostens der erhöhten Mehrwertsteuer seit Jahresbeginn 1,3 Prozentpunkte weniger als im Vorjahr. Unternehmenschef Stéphane Richard bekräftigte indes sein Ziel, dieses Jahr einen Cashflow von acht Milliarden Euro zu erzielen. (dpa/tc)