Web

 

France Télécom attackiert Deutsche Telekom

07.06.1999
Focus: Einstieg bei E-Plus geplant

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Allianz der Deutschen Telekom mit ihrem einstigen Partner France Télécom ist nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" endgültig "perdu". France Télécom wolle mit 17,2 Prozent beim drittgrößten deutschen Mobilfunk-Unternehmen E-Plus einsteigen und damit der T-Mobil Konkurrenz machen, heißt es. Branchenkenner vermuteten, daß der geplante Einstieg bei E-Plus die Franzosen mindestens vier Milliarden Mark kostet.

Die Energieversorger RWE und Veba, die derzeit noch gemeinsam die Mehrheit (60,3 Prozent) an E-Plus halten, gaben allerdings zu bedenken, daß das mit 22,5 Prozent beteiligte US-Unternehmen Bell South ein Vorkaufsrecht auf die 17,2 Prozent Vodafone-Anteile habe, auf die France Télécom scharf sein soll. Die Baby-Bell-Company habe sich bislang bedeckt gehalten, erklärte RWE-Sprecher Dieter Schweer.