Geolocation

Foursquare erhält 20 Millionen Dollar Finanzspritze

02.08.2010
Von pte pte
Eine Gruppe von Investoren hat 20 Millionen Dollar in den Geolocation-Dienst Foursquare investiert.
Andreessen Horowitz hat bei Foursquare "eingecheckt".
Andreessen Horowitz hat bei Foursquare "eingecheckt".

Dies berichtet das "Wall Street Journal". Angeführt wird diese Investition von dem Beteiligungsunternehmen Andreessen Horowitz. Dieses wurde zwar erst vor einem Jahr von ehemaligen Netscape-Managern gegründet, zählt aber mit einem Wert von 95 Millionen Dollar zu einem der besonders rasant wachsenden Unternehmen.

Ben Horowitz, einer der beiden Gründer von Andreessen Horowitz, sieht für Foursquare eine große Zukunft. Er ist überzeugt, dass der Service das Potenzial hat, zu einem mehr als eine Milliarde Dollar schweren Unternehmen zu wachsen. Chief Executive und Mitbegründer von Foursquare, Dennis Crowley, freut sich über die Investitionen in sein Unternehmen. Sie helfen Foursquare schneller zu expandieren, sowohl Marketing als auch Verkauf betreffend. Crowley plant daher bereits neue Bürokomplexe und auch weitere Angestellte.

Foursquare wurde im März 2009 in den USA gegründet. Mittlerweile ist der Dienst wie der kleinere Wettbewerber Gowalla auch in Europa eine beliebte Handy-Applikation. Diese ermöglicht Smartphone-Nutzern, sich an verschiedenen Orten wie etwa Bars oder Restaurants via Smartphone "einzuchecken". Schnell sieht der Nutzer dann, wer sich an den gewählten Orten aufhält und kann direkt Kontakt zu demjenigen aufnehmen. Auch Geschäftsinhaber sehen ihre Chance in diesem Service. Sie werben bereits mit Gutscheinen und Angeboten für sogenannte "Vielbesucher". Mittlerweile zählt Foursquare weltweit knapp 1,8 Millionen Nutzer. Verhandlungen für mögliche Kooperationen mit Facebook und Yahoo! sind im Gange. (pte)