Web

 

Foundry Networks erweitert seine Router-Familie für Service-Provider

15.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Foundry Networks baut seine für Service-Provider konzipierte "Netiron"-Familie aus. Mit dem "Netiron IMR 640" hat das Unternehmen einen Internet- und Metro-Router vorgestellt, der providerseitig als Edge- oder Core-Router zum Bereitstellen skalierbarer IP- , Ethernet- und MPLS-Dienste genutzt werden kann. Die zweite Neuerscheinung, der "Netiron 2404", ist als Aggregation-Router für die kundenseitige Edge-Installation konzipiert.

Der Netiron IMR 640 basiert auf der Terathon-Systemarchitektur von Foundry, die mit einem Datendurchsatz von 1,28 Terabit/s einen Vollduplexbetrieb mit 40 GBit/s pro Line-Modul-Steckplatz erlaubt. Das System unterstützt bis zu acht Line-Module, redundante Management-Module und Stromversorgungs-Module. Das Chassis erlaubt die Unterbringung von 96 10-Gigabit-Ethernet-Ports und 960 Gigabit-Ethernet-Ports in einem herkömmlichen 7-Fuß-Rack.

Als Multiservice-Plattform stellt der Netiron 2404 an allen Ports geroutete IP-Dienste, geswitchtes Ethernet und Layer-2-VPN-Dienste zur Verfügung. Er besitzt 24 10/100-Ethernet-Ports und vier 1-Gbit-Ethernet-Dual-Media-Ports für Kupfer- und Glasfaserverbindungen. Ein Erweiterungssteckplatz erlaubt den individuellen Ausbau des Aggregation-Routers. (hi)