Web

 

Forrester erwartet 2007 milliardenschweren Online-Musikmarkt in Europa

20.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Marktforscher von Forrester Research erwarten, dass im Jahr 2007 der europäische Online-Musikmarkt mit dann 1,3 Milliarden Euro Umsatz erstmals die Euro-Milliardengrenze durchbricht (für dieses Jahr sollen die Einnahmen lediglich 24 Millionen Euro betragen). Digitale Musikdateien werden dann nach Einschätzung der Auguren rund 13 Prozent des gesamten Tonträgermarkts ausmachen - an der Ladentheke werden nach Einschätzung von Forrester im Jahr 2007 in Europa Tonträger im Wert von 8,87 Milliarden Euro verkauft.

Als treibende Kräfte für das Marktwachstum auf dem alten Kontinent haben die Experten den zu erwartenden Anstieg der Anzahl lizenzierter Anbieter und eine Zunahme der Breitbandanschlüsse ausgemacht. Die großen Labels seien aufgrund der großen Nachfrage gezwungen, ihre in den USA bereits angebotenen Services auch auf Europa auszuweiten. Bislang sei dies aufgrund unterschiedlicher Rechtsvorschriften sowie der nötigen Investitionen in Mehrsprachigkeit und -währungsfähigkeit der Internet-Angebote nicht geschehen. Für die USA, wo bereits im letzten Jahr 15 Millionen Dollar online für Musik ausgegeben wurden, rechnet Forrester innerhalb der kommenden fünf Jahre mit einem Anwachsen des Marktvolumens auf zwei Milliarden Dollar. Ein Viertel der Amerikaner surfe heute schon breitbandig, in Europa seien es erst sieben Prozent. (tc)