Gesuchter Millionär startet Blog

Flüchtiger McAfee tarnt sich als betrunkener Deutscher

20.11.2012
Auf der Flucht von den Behörden in Belize tarnt sich John McAfee als Straßenhändler aus Guatemala und betrunkener Deutscher, schreibt er in seinem Blog. Er steht unter dem Verdacht seinen Nachbarn erschossen zu haben.
Foto: WIRED/Brian Finke

In verschiedenen Online-Beiträgen macht der Millionär genaue Angaben zu seiner Tarnung, die er in einem Interview vor einer Woche noch mit dem Hinweis verweigert hatte, darüber zu reden wäre "dumm". In dem am 17. November gestarteten Blog whoismcafee.com dokumentiert der 67-jährige ausführlich seine Umgebung und die Leute, die er trifft, zum Teil sogar mit selbst geschossenen Fotos.

Dort schreibt er beispielsweise, dass er seinen Bart und seine Haare hell, seine Hautfarbe mit Schuhcreme dagegen dunkel gefärbt habe. Seine Baseball-Kappe von den LA Saints trage er mit Schirm nach hinten. Detailliert beschreibt er, wie er sich ausgestattet hat, um als Straßenhändler aus Guatemala zu erscheinen. So getarnt habe er Holzfiguren und Burritos unter anderem an einen Reporter von Associated Press verkauft.

Später hat er sich offenbar als betrunkener Deutsche verkleidet. Dazu habe er sein Gesicht teilweise bandagiert, eine Badehose sowie ein viel zu großes, widerliches Hawei-Shirt getragen und jeden, der es höre wollte, angeschrien: "Leck mich um ausch!" (sic!). "Im Alter von 67 Jahren ein echtes Spektakel", schreibt McAfee auf seiner Blog-Seite.

Auf der Web-Seite kündigt er zudem an, dass der Blog auch im Fall seiner Verhaftung weiter betrieben wird. Er habe genügend Material vorgeschrieben, um den Blog ein Jahr lang am Leben zu halten. Er beteuert seine Unschuld und bietet 25.000 Dollar für das Ergreifen des Mörders an seinen Nachbarn.

McAfee wird von der Polizei auf Belize gesucht. Er steht im Verdacht, seinen Nachbarn, einen Rentner aus Florida, erschossen zu haben. Zwischen den Männern hatte es immer wieder Streit gegeben. Zuletzt waren vier Hunde von McAfee vergiftet worden, das Opfer hatte sich zuvor über McAfee und seine Hunde beschwert.

McAfee ist Gründer der gleichnamigen Antiviren-Software-Company. Er hat das Unternehmen 1987 gegründet und 1994 verlassen. Zwei Jahre später verkaufte er laut einem Wikipedia-Eintrag seine ausstehenden Anteile. (jha)

Siehe auch:

John McAfee: Ein Virenjäger unter Mordverdacht

Newsletter 'Nachrichten morgens' bestellen!