AdminStudio Suite 11

Flexera mit neuer Anwendungspaketierung

Matthias ist das neueste Mitglied der COMPUTERWOCHE-Redaktion und schwerpunktmäßig der Print-Ausgabe zugeordnet. Dort verantwortet der studierte Journalist die News im Ressort Produkte & Praxis. Weiter schreibt er querbeet über Software, mobile Lösungen, Endgeräte, Strategien und was sonst noch die IT-Welt bewegt.
AdminStudio Suite 11 soll jetzt weniger komplex als sein Vorgänger sein und Microsoft Center 2012 Configuration Manager unterstützen.

Paketierung wird dann nötig, wenn sich Software vollautomatisch und ohne weitere Benutzereingabe auf einem Betriebssys-tem installieren soll. Mit der AdminStudio Suite ist Flexera in diesem Bereich nach eigenen Angaben Marktführer. Sie wurde nun in der Version 11 angekündigt.

Foto: fotolia.com/Cengiz Oers

Die Entwickler geben an, die Komplexität des Programms verringert zu haben. So sollen Administratoren die Applikationen nur noch einmal packen müssen, um sie an verschiedene Endgeräte wie Desktops, Tablet-PCs oder Streaming-Clients auszuliefern. AdminStudio Suite 11 soll nun auch den Microsoft Center 2012 Configuration Manager unterstützen. Laut Microsoft wird der Configuration Manager die Zuordnung von Benutzern zu bestimmten Geräten möglich machen, so dass Anwendungen an User beliebiger Geräte verteilt werden können. Microsoft soll beim Rollout des Configuration Manager 2012 eng mit Flexera zusammengearbeitet haben.

Ein neuer Import-Assistent soll die Migration auf System Center 2012 Configuration Manager beschleunigen. Die Metadaten für die Anwendungsverteilung kann das Programm angeblich automatisch ermitteln. AdminStudio Suite beinhaltet die Elemente AdminStudio, AdminStudio Application Compatibility Pack und AdminStudio Virtualization Pack.