Hybrid-Netzwerke und deterministisches Routing

Fitness-Kur für das Internet im Unternehmen

Hans Göttlinger ist Country Head Deutschland bei Tata Communications. Göttlinger leitet das Enterprise -Team in den Märkten Deutschland, Österreich und Schweiz. Mit über 15 Jahren Erfahrung in der Telekommunikationsindustrie ist er für Strategie, Struktur und Organisation des Teams in der Region verantwortlich, u.a. für die Koordination des Marketings und den Ausbau des Unternehmens im Bereich Großkunden.
Obwohl Deterministic Routing schon eine Weile existiert, ist der Begriff vielen noch unbekannt. Was verbirgt sich dahinter? Wie kann Deterministic Routing Unternehmen dabei unterstützen, ihre Netzwerkleistung konstant zu halten?
Im Cloud-Zeitalter wird das Internet als WAN-Ersatz immer wichtiger.
Im Cloud-Zeitalter wird das Internet als WAN-Ersatz immer wichtiger.
Foto: Anton Balazh/Shutterstock.com

Zunächst zum Begriff: Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Deterministic Routing um eine Routing-Technologie, bei der SLAs für den Zugriff von Anwendungen festgelegt werden, um so einen vordefinierten Weg für die Datenpakete zu bestimmen. In der Praxis werden Datenpakete auf diese Art für eine vorbestimmte, zugeordnete Lieferung über das öffentliche Internet markiert. Dabei muss die Route nicht immer der kürzeste Weg sein. Entscheidend ist vielmehr die Zeit, die das Datenpaket braucht, um von A nach B zu gelangen. Und zwar zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Hot Potato Routing

Wo liegt der Vorteil für Unternehmen? Auf den Punkt gebracht, bietet Deterministic Routing Unternehmen die Möglichkeit, das öffentliche Internet verlässlich für ihre Unternehmensanwendungen zu nutzen. Durch diesen Ansatz kann die Leistung optimiert und die Verlässlichkeit im gesamten Netz garantiert werden. Denn ohne diese vorbestimmten, verlässlichen Wege ist das öffentliche Internet nicht in der Lage, die Anforderungen von Unternehmen zu erfüllen, die ihnen etwa ein privates WAN erfüllt. Der Grund: Um Daten von A nach B zu transportieren, kommt beim öffentlichen Internet bisher eine "Hot Potato Routing" genannte Strategie zum Einsatz. Dabei wird ein Datenpaket wie eine heiße Kartoffel so schnell wie möglich von einem Knotenpunkt zum nächsten weitergeleitet. Unnötige Umwege der Datenpakete und große Latenzzeiten sind daher beim Zugriff auf Cloud-basierte Anwendungen vorprogrammiert. Im Gegensatz dazu kann durch Deterministic Routing, die End-to-End-Performance gewährleistet werden. Auch werden die Netzwerk- und Anwendungsleistung vorhersehbar.

Private WANs sind heute zu komplex und zu teuer.
Private WANs sind heute zu komplex und zu teuer.
Foto: YORIK/Shutterstock.com

Warum nutzen Unternehmen dann nicht gleich ein privates WAN anstelle von Deterministic Routing und öffentlichem Internet? Ganz einfach: Die Cloud ist schuld. Mehr und mehr Unternehmensanwendungen werden in der Cloud betrieben, und ein privates WAN ist nicht kosteneffektiv oder flexibel genug für Cloud-basierte Anwendungen. Zudem kann die Kombination von On-Premise- und Cloud-basierten IT-Umgebungen schnell eine zu große Komplexität in einem privaten Netzwerk erzeugen. Deshalb ist es für viele Unternehmen schwierig, die Netzinvestitionen zu optimieren und ein skalierbares WAN zu bauen, das ihre steigenden Konnektivitätsanforderungen zu vertretbaren Kosten unterstützt.

Deterministic Routing

Darüber hinaus müssen die einzelnen Komponenten eines WAN von einer Reihe von Dienstleistern gestellt werden, was wiederum einen schwer zu verwaltenden Mix aus Dienstleistern und entsprechenden Verträgen schafft. Die Folge: eine langsame, unflexible, hochkomplexe sowie teure Netzwerkinfrastruktur.

Im Gegensatz dazu ist das öffentliche Internet beliebig skalierbar und kosteneffizient. Und wenn es mit Deterministic Routing ausgestattet ist, hat es auch die Leistung, um Unternehmens-Cloud-Anwendungen zu unterstützen. Sollten Unternehmen noch Sicherheitsbedenken haben, kann eine Kombination aus CPE-basierter Verschlüsselung Managed Services diese entschärfen. Es gibt also faktisch keinen Grund mehr, das öffentliche Internet nicht in das Unternehmensnetzwerk zu integrieren.

Da Unternehmen zunehmend von Cloud-basierten Anwendungen abhängig werden, weichen traditionelle private Netze zunehmend hybriden Netzwerken. Deterministic Routing gibt Unternehmen die Flexibilität und die Berechenbarkeit von privaten Netzwerken gekoppelt mit der einmaligen Reichweite des öffentlichen Internets. Dies ermöglicht Unternehmen, die Komplexität ihrer Netzinfrastruktur zu reduzieren, um so das volle Potenzial der Cloud zu entfesseln. Letztlich steigern sie damit ihre Agilität in der digitalen Wirtschaft.