Sourcefire Next Generation Firewall

Firewall der nächsten Generation

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Mit einem intelligenten Intrusion Prevention System (IPS) will der Cybersecurity-Hersteller Sourcefire seine Hardware-Firewalls an der Spitze des Marktes positionieren.
Die NGFW lässt sich unter anderem auf dem Sourcefire-Produkt 3D8250 installieren.
Die NGFW lässt sich unter anderem auf dem Sourcefire-Produkt 3D8250 installieren.
Foto: Sourcefire

Die Sourcefire Next-Generation Firewall (NGFW), die seit heute als Software-Erweiterung für die Modelle 3D8250 und 3D8140 verkauft wird, basiert auf dem firmeneigenen Next-Generation IPS (NGIPS) und der FirePOWER-Plattform. Applikations-Kontrolle, Firewall und IPS in einer Box - damit will Sourcefire gerade Großunternehmen ansprechen. Anwender können die Lösung auch wahlweise einzeln als IPS, IPS mit Applikations-Kontrolle für mehr als 1000 Anwendungen, die sich einzeln überwachen lassen, oder als NGFW inklusive URL-Filtering einsetzen.

Mit dem Dashboard haben Admins unter anderem alle aktiven Anwendungen im Blick.
Mit dem Dashboard haben Admins unter anderem alle aktiven Anwendungen im Blick.
Foto: Sourcefire

Von der Verwaltungskonsole aus kann der Administrator alle im Netz laufenden Anwendungen, aktive Nutzer, Inhalte, Hosts, ungepatchte Schwachstellen, Attacken und Verhaltensänderungen in den Nutzerumgebungen überblicken. Ein intelligentes Analysesystem wertet die Informationen automatisch vor aus, indem es das bekannte Nutzerverhalten und Reputationsdaten aus dem Netz mit den Daten abgleicht. Daraus ergibt sich eine Risikoabschätzung und automasierte Entscheidungshilfe, gerade auch im Bereich des Policy-Managements. (sh)