Permira und CPPIB

Finanzinvestoren bieten 5,3 Milliarden Dollar für Informatica

07.04.2015
Finanzinvestoren wollen den US-Softwarehersteller Informatica mit einem Milliardenangebot kaufen.

Die Beteiligungsgesellschaft Permira sowie der kanadische Pensionsfonds CPPIB bieten je Aktie 48,75 US-Dollar in bar und damit insgesamt rund 5,3 Milliarden Dollar (umgerchnet 4,8 Milliarden Euro), wie Informatica am Dienstag in Redwood City im US-Bundesstaat Kalifornien mitteilte. Die Übernahme soll nach der notwendigen Zustimmung von Informatica-Aktionären und Aufsehern im zweiten oder dritten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein. Der Verwaltungsrat empfahl den Eignern, das Angebot anzunehmen. Informatica bietet unter anderem Softwareprogramme zur Integration großer Datenmengen in Unternehmen an.

Informatica-Zentrale in Redwood City, Kalifornien
Informatica-Zentrale in Redwood City, Kalifornien
Foto: BrokenSphere via Wikimedia Commons

Über den Deal war bereits zuvor spekuliert worden, der Aktienkurs von Informatica legte vorbörslich um gut fünf Prozent auf 48,20 Dollar zu. Softwarehersteller sind derzeit begehrte Übernahmeziele. Im September vergangenen Jahres etwa wurde der Software-AG-Rivale Tibco durch den Finanzinvestor Vista Equity für mehr als 4 Milliarden Dollar von der Börse genommen. Europas größter Softwarehersteller SAP schlug im Herbst für mehr als 8 Milliarden Dollar Unternehmenswert beim Reisekostenspezialisten Concur zu. (dpa/tc)