Web

 

Filzstift hebelt CD-Kopierschutz aus

21.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine erstaunlich einfache Methode, Kopierschutzmechanismen von Audio-CDs zu knacken, wird zur Zeit in einschlägigen Newsgroups diskutiert. Demnach müsse lediglich mit einem handelsüblichen Filzstift oder Textmarker ein Strich auf den äußeren Rand der Silberscheibe gemalt werden. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, dass sich nach dieser Behandlung das aktuelle Album von Celine Dion "A New Day Has Come" problemlos in einem CD-ROM-Laufwerk abspielen und auf Festplatte kopieren ließ. Die CD ist mit Sonys Kopierschutz "Key2Audio" gesichert.

Experten meinen, dass der Kopierschutz im äußeren Bereich der CD versteckt ist. Durch das Übermalen könne der Laser des Laufwerks den Bereich nicht auslesen und springe direkt zu den Audiotracks. Die Teilnehmer der Newsgroups betreiben weniger Ursachenforschung. Sie überziehen die Hersteller des Kopierschutzes mit Häme und fragen spöttisch, ob Sony demnächst den Verkauf von Filzstiften verbieten lassen will. (lex)