Web

 

Ferien-Messe Salzburg lockt Besucher mit Schnäppchen

22.02.2008
Von pte pte
Die Ferien-Messe Salzburg http://www.ferien-salzburg.at hat heute, Freitag, ihre Pforten geöffnet. Über 200 Aussteller versuchen reichlich Urlaubsstimmung zu vermitteln und exklusiven Messe-Service, wie zum Beispiel Massagen für strapazierte Messebesucher, zu bieten. Besonders günstige Reiseangebote, eine Reisebörse mit einem Rufpreis von einem Euro und eine Fülle an Gewinnspielen locken die Besucher. Das heurige Gastland Tunesien bringt mediterranen Flair in die Ausstellung und wirbt mit mildem Klima und kultureller Vielfalt. "Tunesien glänzt als Gastland mit der Idee, sich als Ganzjahresdestination zu präsentieren, die über den üblichen Strandurlaub hinaus zum Beispiel auch Golfparadiese und Wüstentrips zu bieten hat", meint Paul Hammerl, Pressechef bei Messeveranstalter Reed Exhibitions, im Gespräch mit pressetext.

Wirtschaftlich ist die Veranstaltung neben der Tourismusregion Österreich auch für den bayrischen Fremdenverkehr bedeutend. Präsentiert werden Angebote sowohl von nationalen und regionalen Dienstleistern als auch von internationalen Fremdenverkehrsbüros. Aussteller gastieren neben Tunesien aus einigen weiteren Mittelmeerdestinationen, osteuropäischen Ländern wie Ungarn, Slowenien oder Tschechien und exotischen Reisezielen wie Indien, Thailand oder der Mongolei. Dabei decken sie angefangen bei Abenteuer- und Erlebnisreisen über Cluburlaube, Erholungsreisen und Familienangebote bis hin zu Individual-, Studien- und Sprachreisen alle nötigen Sparten zur erfolgreichen Urlaubsplanung ab.

"Die Ferien-Messe Salzburg fungiert als Branchentreffpunkt, Marktplatz und bedeutender Impulsgeber für die Tourismuswirtschaft", betont Direktor Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Salzburg, den Stellenwert der Ausstellung. Nach der Ferien-Messe Wien vor wenigen Wochen (pressetext berichtete: http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=080119004 ) umfasst das Salzburger Pendant ein regionales Einzugsgebiet vornehmlich aus Westösterreich. "Österreich ist definitiv groß genug für zwei Messen dieser Art. Ausgehend von den Vorjahreszahlen liegt die Latte in Salzburg mit 35.000 erwarteten Besuchern zwar hoch, der Start war jedoch bereits äußerst vielversprechend, diese Marke zu erreichen", heißt es von Hammerl.

Publikumsmagneten bilden das eigens eingerichtete Reisekino und der Branchenabend am ersten Messetag. "Das Burgenland ist dieses Jahr sehr stark vertreten. Die parallel zur Ferien-Messe stattfindende und daran angegliederte Fachmesse '3. Heimat und Volkskultur', die Brauchtum und Traditionen behandelt, erfreut sich zusätzlich großer Beliebtheit", sagt Hammerl gegenüber pressetext. (pte)