Web

 

Fehlerhafte Software verantwortlich für Störfall in Australien

31.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein Störfall, der im vergangenen Dezember in einer Uran verarbeitenden Fabrik im Westen Australiens aufgetreten ist, wurde aller Wahrscheinlichkeit nach durch fehlerhafte Software verursacht. Die für die Konstruktion des Kraftwerks verantwortliche Firma Amec Engineering erklärte, während einer Routineüberprüfung habe ein Störimpuls der Software für das Abschalten der Stromversorgung eines Flüssigkeits-Kontrollsystems gesorgt. Der Kontrollmechanismus einer Pumpe sei daraufhin ausgefallen. So sei ungehindert Flüssigkeit in das Kraftwerk geströmt. Daraufhin habe eines der Zuleitungsrohre dem Druck nachgegeben.

Laut Amec ist das Problem inzwischen ausgeräumt. Das komplette System sei überprüft und der logische Fehler in der Software behoben worden. Den Anbieter der verwendeten Software wollten die Verantwortlichen nicht nennen.