Web

 

FCC: US-Telekommunikationsmarkt soll sich öffnen

26.11.1997
Von md 

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die amerikanische Federal Communications Commission (FCC) hat sich für eine Öffnung des US-Telecom-Marktes für ausländische Investoren ausgesprochen. Damit schloß sich das FCC den Vorschlägen der World Trade Organization (WTO) vom Februar dieses Jahres zur Liberalisierung der weltweiten Telekommunikationsmärkte an. Zukünftig sollen statt wie bisher 25 Prozent Beteiligung an einem in den USA tätigen Telekommunikationsunternehmen bis zu 100 Prozent Beteiligung einer ausländischen Firma erlaubt sein, solange der Investor WTO-Mitglied ist.