Web

 

FCC genehmigt Merger von AT&T und Media One

06.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die amerikanische Aufsichtsbehörde Federal Communications Commission (FCC) hat die Fusion des Telco-Riesen AT&T mit Media One zum größten Kabel-TV-Anbieter der USA unter Auflagen genehmigt. Damit hat die Fusion die letzte große Hürde genommen. Bereits vor zwei Wochen hatte das Justizministerium (Department of Justice = DOJ) grünes Licht signalisiert.

AT&T muss sich im kommenden halben Jahr für eine von drei Optionen entscheiden: Entweder verkauft der Konzern seine Beteiligung an Liberty Media Group, trennt sich von Media Ones 25,5-prozentigem Anteil an Time Warner Entertainment oder verkauft kleinere Kabeleinheiten und drückt damit die Zahl seiner Abonnenten um 9,7 Millionen. Die gewählte Maßnahme muss dann bis spätestens zum 19. Mai 2001 abgeschlossen werden.