Diesen Artikel bewerten: 

Digital 4.0

FC-Bayern setzt auf SAP HANA Enterprise Cloud und SAP CRM

24.08.2016
Pünktlich zum Beginn der Bundesliga-Saison startet der FC-Bayern in ein neues IT-Zeitalter, wovon insbesondere die Fans profitieren sollen.

Am Wochenende geht die Bundesliga wieder los. Pünktlich zum Saisonauftakt startet der FC Bayern in ein neues IT-Zeitalter: Der weltgrößte Fußballverein hat seine IT auf SAP HANA Enterprise Cloud umgestellt und setzt zudem auf SAP CRM. Davon sollen vor allem die Fans profitieren.

Der FC Bayern ist der mitgliedstärkste Verein weltweit. Als vor zwei Jahren die deutsche Fußballnationalmannschaft die Weltmeisterschaft gewann, hatten Fans allerdings das Nachsehen: Weil ein regelrechter Ansturm auf den Online-Fanshop stattfand und insbesondere das Mario-Götze-Trikot heißbegehrt war, brachen die Server zusammen. Die Folge: Der Shop war sechs Stunden lang down. 900.000 Kaufanfragen in einer Stunde waren einfach zu viel.

FC Bayern CIO Michael Fichtner setzte sich daher für die SAP-Lösung ein. Nun können mehr Anfragen noch schneller beantwortet werden. Und das ist längst nicht alles: Durch die Migration auf SAP HANA ist es nun auch möglich, Fans persönlicher und zielgerichteter anzusprechen - sei es zum Geburtstag oder als Erinnerung an Jahreskarteninhaber. Außerdem gibt es seit Juli 2016 zu diesem Zweck ein neues Rechenzentrum an der Allianz Arena.

Wie die Migration genau ablief, lesen Sie hier im ausführlichen Artikel "FC Bayern digital: Die Fans im Mittelpunkt" im SAP News Center.