Web

 

FBI meldet steigende Cyber-Kriminalität

29.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Bundespolizei FBI (Federal Bureau of Investigation) hat eigenen Angaben zufolge im vergangenen Jahr 1154 Fälle von Computerkriminalität untersucht. Dies sind mehr als doppelt so viele Ermittlungsverfahren wie 1998, als die Behörde insgesamt 547 Mal in Sachen "Computer Intrusion" aktiv wurde. Die Erfolgsquote der Ermittler kann sich übrigens durchaus sehen lassen: Vor zwei Jahren konnten 399 Fälle zu den Akten gelegt werden, 1999 waren es deren 912.