Web

 

Fantastic wird liquidiert

16.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Verwaltungsrat des Schweizer Content-Delivery-Softwareanbieters Fantastic Corp. hat sich einer Ad-hoc-Mitteilung zufolge entschieden, die Firma ordnungsgemäß zu liquidieren. Ein entsprechender Vorschlag soll den Aktionären auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 20. Januar 2004 unterbreitet werden. Die Veräußerung der Liegenschaften des nach eigenen Angaben schuldenfreien Unternehmens werde allerdings wohl "keine bedeutenden Mittel" für eine Ausschüttung an die Investoren einbringen, heißt es weiter. Zuvor war die Suche nach neuen Investoren oder Kaufinteressenten ergebnislos abgebrochen worden. Im derzeit angespannten IT- und TK-Markt sei das Management auf kein Interesse gestoßen. (tc)