Web

 

Falsche Kursangabe auf der E*Trade-Site wird teuer

31.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die National Association of Securities Dealers Inc. (NASD) hat den Online-Finanzdienstleister E*Trade wegen der Veröffentlichung einer falschen Kursangabe des Wertes AOL zu einer Strafgebühr von rund 38 000 Dollar verurteilt. Damit gab die Regulierungsbehörde einer Klage von Morgan Roach statt, der durch die Nachlässigkeit des Unternehmens finanzielle Verluste erlitten hatte. E*Trade hatte vor etwa zwei Jahren während der Fusionsverhandlungen zwischen America Online (AOL) und Netscape Communications irrtümlich den falschen Wert der AOL-Aktie ins Netz gestellt. Der Anleger Roach hatte sich auf die Information verlassen, was ihm nach eigenen Angaben hohe Verluste bescherte.