Web

Weniger "Öffentlich"

Facebook verspricht Nutzern mehr Kontrolle beim Teilen

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Bei Facebook sollen Nutzer Inhalte künftig einfacher mit ausgewählten Personen teilen können.

Für neue Nutzer setzt Facebook die Voreinstellung für die Zielgruppe ihres ersten Beitrags jetzt auf "Freunde" (statt zuvor "Öffentlich"). Auch für bestehende User will Facebook in den kommenden Wochen ein neues und erweitertes Tool zur Kontrolle der Privatsphäre-Einstellungen testen.

Foto: Facebook

Damit kann man in mehreren Schritten prüfen, an welche Zielgruppe man Beiträge richtet, welche Apps man nutzt und wie die Privatsphäre-Einstellungen der wichtigen Informationen im eigenen Profil lauten. Die Funktionsweise der Privatsphäre-Einstellungen auf Facebook bleibe dabei unverändert, schreibt Facebook.