Web

 

Fabasoft meldet kräftiges Wachstum

05.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die österreichische Fabasoft AG konnte im ersten Halbjahr 2004/05 (Ende: 30. September) an die Erfolge des vorangegangenen Geschäftsjahres anknüpfen. Nach vorläufigen Berechnungen steigerte das Linzer Unternehmen seinen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) gegenüber dem Vorjahr von 680.000 auf 2,89 Millionen Euro. Die Einnahmen legten um fast 58 Prozent auf elf Millionen Euro zu.

Der auf Standardsoftware für E-Government, elektronische Aktenführung und Bürgerservice via Internet spezialisierte Anbieter wies allerdings darauf hin, dass in der zweiten Geschäftsjahreshälfte ein weiteres Umsatzwachstum von mehr als 50 Prozent unwahrscheinlich ist. Im zweiten Fiskalquartal hatte sich der Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum bereits auf knapp 42 Prozent verlangsamt. Im Ende September abgelaufenen Dreimonatszeitraum erzielte Fabasoft bei Einnahmen von 5,08 Millionen Euro einen Ebit-Profit von 990.000 Euro. Im Vergleichsquartal 2003 hatte der operative Profit 390.000 Euro betragen. (mb)